Sicherheitskonzept

[Diese Informationen sind auch für A4 formatiert als PDF verfügbar: Sicherheitskonzept]

1 Einleitung

Dem Verein KITA Zauberburg, Möriken-Wildegg, ist es ein grosses Anliegen, dass sich die Kinder nicht nur während ihres Aufenthalts in der KITA Zauberburg wohl fühlen, sondern dass sie immer gut ankommen und heil wieder den Eltern übergeben werden können. Um Unfälle auf ein Minimum reduzieren zu können, ist eine gewisse Anzahl Sicherheitsbestimmungen zu beachten.

2 Kommen und Gehen

2.1 Bringen und Abholen

  • Bis 9:00 Uhr und ab 16:30 Uhr werden alle Kinder persönlich von den Eltern oder Vertrauenspersonen gebracht und geholt. Ausnahmen werden explizit schriftlich festgelegt.
  • Kinder, welche selbständig zur KITA kommen bzw. wieder verlassen, müssen die dafür vorgesehenen Wege und Zeiten einhalten.
  • Alle Kinder werden persönlich an der Türe entgegengenommen und verabschiedet.

2.2 Schulweg

Kindergarten-Kinder werden von einer Betreuungsperson bis zum oder ab dem Kindergarten begleitet. Schulkinder gehen oder kommen selbständig in die KITA.

Wenn Kinder nicht zur angegebenen Zeit eintreffen, wird eine Nachforschung eingeleitet. Diese erfolgen in dieser Reihenfolge: Schulweg prüfen (inkl. Busfahrplan und Taxidienst bei Kindern von ausserhalb), Schule bzw. Lehrperson kontaktieren, Eltern informieren. Nur nach Rücksprache mit den Eltern wird eine polizeiliche Suche eingeleitet.

3 Spielen

Grundsätzliche gilt für den Aufenthalt in und um die Überbauung „Hornimatt“ die Haus- und Benutzerordnung.

3.1 Spielen im Freien

  • Die älteren Kinder dürfen nach Rücksprache mit der Betreuungsperson alleine den Spielplatz benutzen. Sobald mehrere Kinder ins Freie gehen, werden sie von einer Betreuungsperson begleitet. Die Kleinkinder werden immer von einer Betreuungsperson begleitet.
  • Bei Ballspielen auf dem Parkplatz muss beachtet werden, dass Autos dort parkieren, zufahren und wegfahren. Ballspielen und Rollerbladen auf dem Parkplatz ist nur den Schülern erlaubt.

3.2. Spielen in den Räumen der KITA

  • Das Treppenhaus ist ein ungeeigneter Ort für Spiele
  • Die Küche ist ein Ort zum Kochen, für Gespräche und für ruhige Arbeiten.
  • An keinem Ort innerhalb der KITA sollen Gegenstände geworfen werden.
  • Die Böden müssen trocken sein, damit niemand ausrutschen kann.
  • Grundsätzliche sind keine Verkehrswege und im speziellen die Fluchtwege von Gegenständen frei zu halten.

4 Notfälle – Erste Hilfe

In der KITA steht eine erste Hilfe Ausrüstung zur Verfügung.

  • Auf Spaziergängen und Wanderungen ist eine Erste Hilfe Ausrüstung für unterwegs mitzuführen.
  • Eine Arztpraxis befindet sich rund 100m von der KITA entfernt in der gleichen Strasse wie die KITA und eine Apotheke liegt ebenfalls in nächster Nähe.
  • Alle Mitarbeitenden haben einen Kurs für Erste Hilfe für Kinder besucht. Es finden regelmässig Wiederholungskurse statt.
  • In der KITA ist eine Liste mit Telefonnummern für Notfälle aufgehängt. Vertrauensarzt, Kinderarzt, Rettung, Tox-Zentrum (Vergiftungen).
  • Die Betreuerinnen der KITA Zauberburg sind berechtigt, in Notfällen oder zur Sicherheit das Kind in ärztliche Behandlung oder Spitalpflege zu geben. Wichtige Informationen dazu entnehmen die Betreuerinnen dem Notfallblatt des Kindes.
  • Im Falle eines Unfalls gehen alle Spesen, wie Taxi und Notfallarzt zu Lasten der Eltern (siehe Betriebs- und Betreuungsreglement – Versicherung).

4.1 Brandgefahr und Fluchtwege

Siehe Regelung der Überbauung „Hornimatt“ (nicht online verfügbar).

4.2 Überprüfung

  • Die Erzieherinnen werden in die Sicherheitsbestimmungen der KITA eingewiesen.
  • Die Sicherheitsbestimmungen werden regelmässig auf ihre Gültigkeit überprüft und gegebenenfalls angepasst.